Mein ganzheitlicher Weg zur Selbstheilung

Nachfolgend beschreibe ich einen Weg, den ICH gegangen bin, als ich unter Allergien und einer Autoimmunerkrankung litt. Seit ein paar Jahren, begleite ich meine Klienten auch erfolgreich auf diese Art und Weise. An dieser Stelle möchte ich anmerken, dass jede Heilung immer eine Selbstheilung ist! Nichts kann uns heilen, außer die pure Körperintelligenz. So können Medikamente und Konsorten den Körper zwar unterstützen, aber der eigentliche Heilprozess kann nur durch unsere Körperintelligenz selbst vollbracht werden.

Das nachfolgend beschriebene Konzept, welches ich ECHT (Energetic Clearing & Healing Techniques) nenne, gab mir damals die “Geistige Welt” als Konzept an die Hand, als ich darum bat, wie denn eine ganzheitliche Heilung in Gang gesetzt werden kann. Sie spricht dabei von den «3 Körper-Strukturen» (aus ihrer Sicht besteht der Körper nicht nur aus dem physischen Teil, sondern auch aus dem energetischen/mentalen Teil). Nachfolgend beschreibe ich diesen Vorgang so, wie ich es über die “Geistige Welt” übermittelt bekam.

Die erste Struktur – Die energetische Ebene

Diese Ebene bildet die Basis. Sie ist die Wurzel, von der aus die Selbstheilung überhaupt erst angestoßen wird. Sprechen wir diese Ebene nicht an oder übergehen wir sie, so ist das Problem nicht behoben und kehrt früher oder später wieder zurück oder verlagert sich.

In erster Linie dürfen, laut der “Geistigen Welt”, hier die Emotionen wieder harmonisiert werden. Emotionen sind nichts anderes als Energien, die in Bewegung sind. Energie die stagniert, macht auf Dauer eben krank, man spricht dann von Blockaden oder blockierter, angestauter Energie. Daher ist es wichtig, die zum jeweiligen Thema, Krankheit gehörenden Emotion (wie Wut, Hass, Schuld usw.) bejahend zu fühlen, um diese Energie wieder in den Fluss zu bringen.

Nützliche Tools um diese Ebene in Harmonie zu bringen, sind z.B.: Higher Frequency Healing, Energiemedizin, Kinesiologie, Aurahealing, Regression.  Quantenheilung.

 

Die zweite Struktur – Die physische Ebene

Wie die Schulmedizin richtig erkannt hat, braucht es für ein optimales Funktionieren unseres Körpers eine Ausgewogenheit von Vitalstoffen wie Vitaminen, Mineralien und auch Enzymen. Auch das betreiben von Sport und körperlicher Bewegung fällt in diese Rubrik.

Diese Ebene ist wichtig! Wenn jedoch die energetische Ebene (erste Struktur) vernachlässigt wird, führt sie nicht zur ganzheitlichen Heilung. Im Gegenteil, sie überdeckt dann nur die erste Ebene und das Problem, die Krankheit oder das Symptom wird auf die eine oder andere Art wiederkehren. Dies geschieht zum Beispiel dann, wenn ein Symptom mit einem Medikament unterdrückt wird. Die Ursache hierfür (erste Struktur) ist dann noch nicht gelöst. Sehr gut sehe ich das in meiner Praxis, wenn es um  Nahrungsmittelallergien geht. Sind dem Menschen die toxischen Emotionen, die mit dem entsprechenden Nahrungsmittel aneinandergekoppelt sind erst einmal bewusst, kann die Blockade meist sofort aufgelöst werden und das Nahrungsmittel wird vom Körper nicht mehr als feindlich betrachtet. Somit ist die Allergie gelöscht und das entsprechende Nahrungsmittel, Vitamin oder was auch immer das Allergen war, kann vom Körper wieder optimal verstoffwechselt werden. 

Nützliche Tools um diese Ebene in Harmonie zu bringen, sind z.B: Ausgewogene Ernährung (möglichst breit gefächert, damit kein Mangel entsteht), Mangelerscheinung mit ausgewählten Nahrungsergänzungsmitteln abdecken, Schul- und Alternativmedizin, Sport, Yoga.

 

Die dritte Struktur – Die mentale Ebene

Wenn die Emotionen im Lot sind, folgt der Körper nach. Und wenn der Körper wieder in seiner Mitte ist (Hormone in Balance) so sind es auch die Gedanken. Denn diese werden maßgeblich aus den ersten beiden Strukturen gebildet. Daher ist das alleinige Arbeiten an der mentalen Struktur (Glaubenssätze löschen und verändern) unsinnig, wenn nicht gar kontraproduktiv.

Wenn die ersten beiden Strukturen in Ordnung sind, kann immer noch aus der Freude heraus an der mentalen Ebene gewirkt werden. Notwendig ist dies jedoch nicht, denn wenn die Energie stimmt, resultiert daraus auch immer ein gleichgeartetes Mentalfeld. Was bedeutet das? Unsere Gedanken passen sich immer den Gefühlen und Emotionen an. Sind diese voller Freude, so sind es auch unsere Glaubenssätze.

Dies sind also die drei Schritte, die ich beachte, wenn ich in Richtung Selbstheilung gehen möchte. Und eigentlich ist Heilung auch nicht das richtige Wort hierfür. Wir, als das Wahre Selbst was wir sind, sind und werden immer GANZ, also heil sein. Und wenn wir wieder in die Erinnerung gehen und die LIEBE in uns spüren (durch Loslassen der Emotionen, Ebene 1), beginnt die Energie in uns wieder frei und ungehindert zu fließen.

 

Wenn wir wirklich erkennen, was wir zutiefst sind, nämlich göttliche und geliebte Lichtwesen, dann wird auch der Rest von uns folgen und Gesundheit und Wohlbefinden dürfen sich nach und nach wieder entfalten.

About the Author Tatjana Garcia

Tatjana Garcia ist Expertin im Bereich Selbstermächtigung, Transformation und Zellheilung sowie Gründerin der Selbstheilungstechnik ECHT. Ihre Passion liegt darin, Menschen zu begleiten, wieder in ihre volle Schöpferkraft zu kommen.

follow me on:
>